Unser Spendenkonto

IBAN: DE061203 0000 1004 333660
BIC: BYLADEM1001
Deutsche Kreditbank

Fragen zum Thema Spenden?


Immer informiert

Die neuesten Nachrichten aus den Projekten und Aktionen von Ärzte der Welt.

Newsletter abonnieren



Welt-Hepatitis-Tag - Ärzte der Welt fordert gerechten Zugang zu Medikamenten

Aktion in Barcelona für einen gerechten Zugang zu Hepatitis-Medikamenten. Foto: Ärzte der Welt

„NOhep – für eine Welt ohne Hepatitis“: Anlässlich des Welt-Hepatitis-Tages am 28. Juli fordert die Weltgesundheitsorganisation, Hepatitis bis zum Jahr 2030 auszurotten. Auch Ärzte der Welt engagiert sich für einen gerechten Zugang zur Therapie für alle.» mehr

El Niño in Afrika – Die schleichende Katastrophe

El Niño – so nennt man das Auftreten ungewöhnlicher und starker Veränderungen des Klimas. Die Folgen sind in vielen Regionen der Welt bereits jetzt deutlich spürbar: Extreme Dürren und sintflutartige Regenfälle vernichten komplette Ernten. Ärzte der Welt unterstützt in einigen Ländern Afrikas die medizinische Versorgung der betroffenen Männer, Frauen und Kinder. » mehr


Ukraine: Erschwerte Hilfe im Konfliktgebiet

Medikamente sind Mangelware in der Konfliktregion Luhanska Oblast. Foto: Ärzte der Welt

Nach vielen Monaten intensiver Bemühungen haben wir es geschafft: In einer einmaligen Aktion konnten sowohl Medikamente als auch medizinische Güter im Wert von rund 50.000 Euro in die von den Separatisten besetzte Zone der Ukraine geliefert werden. Ärzte der Welt versorgt in der Konfliktregion Luhanska Oblast über 140.000 Menschen.» mehr

Migrantenmedizin westend: Großer Andrang und große Wirkung

Ehrenamtliche Gynäkologinnen kümmern sich um Frauen ohne Krankenversicherung. Foto: Bente Stachowske

Für Menschen ohne Krankenversicherung ist die Hamburger Einrichtung Migrantenmedizin westend eine wichtige Anlaufstelle, um medizinisch versorgt zu werden. Die Sprechstunden der Einrichtung sind gut besucht – so gut, dass weitere Behandlungszeiten eingerichtet werden sollen. Gerade die intensive Beratung in der gynäkologischen Sprechstunde zeigt erfreuliche Fortschritte in der Gesundheitsvorsorge der Patientinnen. » mehr




#OpenGaza - Vor zwei Jahren war Gaza 51 Tage lang intensiver Bombardierungen ausgesetzt. Dabei wurden 11.000 Häuser zerstört. Heute fehlt es den palästinensischen Bewohnern an allem. Vor allem brauchen sie sauberes Trinkwasser und medizinische Versorgung. Zusammen mit der AIDA-Koalition fordern wir ein Ende der Blockade. » Petition



Gesundheit und Hoffnung schenken – über das eigene Leben hinaus.
Begleitend zu unserer Broschüre „Vorsorgen und Zukunft gestalten“ haben wir ein Video zur Thematik erstellt, das Sie sich hier gerne anschauen können.




Unsere Partner