Start / Spenden & aktiv helfen / Als Unternehmen helfen / Beispiele erfolgreicher Partnerschaften

Immer informiert

Die neuesten Nachrichten aus den Projekten und Aktionen von Ärzte der Welt.

Newsletter abonnieren

Unsere Partner haben Erfolg


Corporate Volunteering bei Olympus Europa

Aerzte der Welt zu Besuch bei Olympus Europa.

März 2017. Das Corporate Social Responsibility Team von Olympus Europa geht im Corporate Volunteering neue Wege. "Wir möchten Ärzte der Welt nicht nur mit finanziellen Mitteln und Sachspenden unterstützen. Unser Ziel ist es, Know-how und Expertise des Olympus Europa Teams in die Organisation einzubringen." so Juliane Hüppe, Leiterin Personalentwicklung und CSR von Olympus Europa. Den Auftakt dieses Ansatzes machte der "Workshop Social Media" am 17. März 2017 in Hamburg.» mehr


Bewegen hilft! Helfen bewegt! – Dank dem neuen Arztmobil

Übergabe des Arztmobils an Ärzte der Welt

September 2016. Nach dreimonatiger Bauzeit ist es soweit: das neue Arztmobil ist bereit für den Einsatz bei Ärzte der Welt open.med München. Ärzte der Welt freut sich, über die außergewöhnliche Spende von der Help in Motion Stiftung, mit welcher ihr Gründer Ralph Müller „schnell und zuverlässig helfen“ möchte - und wird.» mehr


Auch in diesem Jahr unterstützen SDK-Stiftung und SDK Ärzte der Welt

Spendenübergabe der SDK-Stiftung und der SDK an Ärzte der Welt. Foto: SDK a.G.

Mai 2016. „Als Gesundheitsspezialist mit genossenschaftlichen Wurzeln liegt uns soziales Engagement sehr am Herzen“, so SDK Vorstandsvorsitzender Dr. Ralf Kantak. „Gerade im Bereich Gesundheit gibt es überall auf der Welt, aber auch hier in Deutschland Menschen, die Unterstützung benötigen. Ärzte der Welt leistet dabei großartige Arbeit.“» mehr


Olympus Europa: Mikroskop für Migrantenmedizin in Hamburg

Wolfgang Hempell führt dem Projektteam das neue Mikroskop vor. Foto: Olympus Europa

April 2016. „Jetzt können wir endlich richtig gynäkologisch arbeiten!“ – Große Freude in der Migrantenmedizin in Hamburg-Wilhelmsburg bei der Inbetriebnahme des gespendeten Mikroskops von Olympus Europa.» mehr