Start / Projekte / Inlandsprojekte / MedMobil Stuttgart

MedMobil: Mobile medizinische Hilfe ohne bürokratische Hürden

Das Projekt MedMobil in Stuttgart bietet Menschen in sozialen Schwierigkeiten medizinische Grundversorgung ohne bürokratische Hürden – vor Ort. Eine Ambulanz fährt an die öffentlichen Plätze in Stuttgart.


Warum wird MedMobil gebraucht?

Menschen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten - wie wohnungslose Menschen - werden oft nicht ausreichend medizinisch versorgt. Angst vor offen gezeigter Ablehnung und fehlende finanzielle Ressourcen sind dafür häufige Gründe. MedMobil bietet ihnen eine medizinische Basisversorgung an. » mehr

Information für Patient(inn)en

Mit dem Behandlungsbus von MedMobil suchen Ärzte/-innen und Krankenpfleger/innen mit einer Sozialarbeiterin öffentliche Treffpunkte von Obdachlosen und Menschen in schwierigen Lebenssituationen sowie Tagesstätten der Wohnungslosenhilfe auf. Hier finden Sie alle praktischen Informationen dazu. » mehr

Werte und Leitlinien der Arbeit des MedMobils

MedMobil will Kontakt zu den Betroffenen aufnehmen und eine vertrauensvolle Beziehung mit ihnen aufbauen. Auch möchte das Projekt deren Gesundheitszustand verbessern, insbesondere durch die Stärkung ihres Gesundheits- und Körperbewusstseins. Eine dauerhafte (Re-)Integration in die medizinische Regelversorgung ist das langfristige Ziel der Arbeit. » mehr

MedMobil: Ein Fest fürs neue Fahrzeug

Stuttgart, 01.02.2017. Am Freitag, den 3. Februar 2017, wird das neue Ambulanzfahrzeug für das Projekt MedMobil feierlich eingeweiht. Das Fest beginnt um 16 Uhr im Stuttgarter Haus der Diakonie im Innenhof der Evangelischen Gesellschaft (Büchsenstraße 34/36). Träger des Projektes, das Menschen am Rande der Gesellschaft medizinisch versorgt, sind die Vereine Ärzte der Welt und Ambulante Hilfe.» mehr