Unsere medizinische Hilfe für die Ukraine

Jetzt Spenden

Medikamente werden an ein Krankenhaus geliefert. Foto: Ärzte der Welt

Update: Unsere Hilfe in der Ukraine

Update: Unsere Hilfe in der Ukraine

 

Trotz der Herausforderungen in der Ukraine geht es mit unserer Hilfe voran. Auch dank des logistischen Know-hows und der Erfahrung unseres Teams werden unter anderem Medikamente an Krankenhäuser geliefert und die psychologische Betreuung der Menschen ausgebaut. Der neueste Stand:

Beliferung mit lebensrettenden Medikamenten

Ärzte der Welt erreichte mehrere Zehntausend Menschen durch die Belieferung mit lebensrettenden Medikamenten an Gesundheitseinrichtungen. So konnten 15 Gesundheitseinrichtungen bereits versorgt werden. Bei weiteren 29 Gesundheitseinrichtungen wird eine Ausstattung mit Hilfsgütern organisiert.

Am 12. April wurden sechs weitere medizinische Notfallkits aus dem Ausland in die Ukraine geschickt. Jedes dieser Kits enthält die medizinische Grundversorgung für 10.000 Menschen für drei Monate. Die Kits werden an ausgewählte Gesundheitseinrichtungen im ganzen Land verschickt.

Bislang ist es uns gelungen, über private Transportkanäle ausgewählte Gesundheitseinrichtungen in Hochrisikogebieten im Osten der Ukraine (Regierungsbezirke Donezk und Luhansk) mit Medikamenten und medizinischem Material zu versorgen. Darüber hinaus sind drei weitere Kits unterwegs, darunter ein Trauma-Kit, so dass 50 Intensiv-Patient*innen in einer Notsituationen chirurgisch behandelt werden können.

Darüber hinaus werden derzeit mehr als 70 Notfallkits, einschließlich Kits für nicht übertragbare Krankheiten, und 20 Traumakits angeschafft. Alle Bestellungen erfolgten auf der Grundlage eingehender Vorauswahl und Abwägung durch unsere Teams in den verschiedenen Gesundheitseinrichtungen und Krankenhäusern.

Direkte Versorgung mit Healthсare-Diensten

In den Oblasten Czernowitz und Dnipro plant Ärzte der Welt, die am stärksten gefährdete Bevölkerung mit Hilfe eines mobilen Einsatzteams zu erreichen, das die Sammelzentren abdeckt.

In der Oblast Czernowitz beginnt das Ärzte der Welt-Einsatzteam, das aus einer*m Hausarzt*in, einer Hebamme, einer*m Psycholog*in und einer*m Apotheker*in besteht, ab dem 14. April mit täglichen Besuchen, um Konsultationen durchzuführen und grundlegende medizinische Leistungen zu sicherzustellen.

Durch das mobile Einsatzteam wird der Zugang zu umfassender medizinischer Grundversorgung - einschließlich präventiver und kurativer Versorgung, kostenloser Medikamente und Überweisungen an Fachärzt*innen - für die am stärksten gefährdeten Bevölkerungsgruppen mit begrenztem Zugang sichergestellt.

Psychische Gesundheit und psychosoziale Unterstützung (MHPSS)

Ärzte der Welt bietet weiterhin psychologische und psychosoziale Unterstützung für die Betroffenen in den Oblasten Donezk und Luhansk an. Diese Maßnahmen werden in zwei Sammelunterkünften in der Stadt Czernowitz und in der Oblast Czernowitz durchgeführt. In einem Büro in der Stadt Czernowitz wurde eine psychologische Einzel- und Gruppensprechstunde eingerichtet.

 

 

Herzlichen Dank an alle, die diese Arbeit von Ärzte der Welt und Fortschritte in der medizinischen Versorgung bereits unterstützt haben! Jede Hilfe ist wichtig - jetzt spenden!

Spenden

Helfen Sie mit!

Informieren

Unser Newsletter.

Arbeiten Sie mit!

Unsere Stellenangebote.