Jetzt Spenden

Ein jemenitischer Junge läuft über ein Trümmerfeld. Foto: AFP

Keine Waffen für den Krieg im Jemen!

Keine Waffen für den Krieg im Jemen!

Berichten zufolge tragen auch deutsche Rüstungsgüter zu den massiven Menschen- und Völkerrechtsverletzungen im Jemen bei. Ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis fordert die zuständigen Mitglieder des Bundessicherheitsrates auf, jegliche Waffenlieferungen an die kriegführende Koalition zu unterbinden. 

Die jüngsten Eskalationen am Golf machen deutlich, dass die Region nicht mehr, sondern weniger Rüstung braucht. Doch am 30. September 2019 läuft das deutsche Rüstungsexportmoratorium gegenüber Saudi-Arabien offiziell aus. Ärzte der Welt hat deshalb gemeinsam mit 55 weiteren zivilgesellschaftlichen Organisationen die Bundesregierung aufgefordert, das Moratorium dringend auszuweiten.

Lesen Sie hier den offenen Brief an die Mitglieder des Bundessicherheitsrates.

Spenden

Helfen Sie mit!

Informieren

Unser Newsletter.

Arbeiten Sie mit!

Unsere Stellenangebote.