Start / Projekte / Auslandsprojekte / Elfenbeinküste

Elfenbeinküste



Ebola: Ärzte der Welt-Netzwerk eröffnet Behandlungszentrum

November 2014. Das Ärzte der Welt-Netzwerk eröffnet demnächst ein Behandlungszentrum mit bis zu 100 Betten für Ebola-Patienten in Sierra Leone. In enger Kooperation mit dem Gesundheitsministerium wird es in der Stadt Moyamba im Südwesten des Landes eingerichtet.» mehr


Ebola: Ärzte der Welt hilft in Liberia und der Elfenbeinküste

November 2014. Die Ebola-Epidemie breitet sich immer weiter aus: Nach Angaben der Weltgesundheits- organisation haben sich in West-Afrika mittlerweile rund 8400 Menschen infiziert, über 4000 sind an der Krankheit gestorben. In den am stärksten betroffenen Ländern Liberia, Sierra Leone und Guinea drohen die Gesundheitssysteme zusammenzubrechen. » mehr


Elfenbeinküste: Unterstützung von Gesundheitsbehörden durch kostenlose Versorgung

August 2013. Obwohl sich die Sicherheitslage seit dem Bürgerkrieg mittlerweile gebessert hat, bleibt die Elfenbeinküste weiterhin ein instabiles Land. Insbesondere das Gesundheitssystem ist von der Krise betroffen – es herrscht ein eklatanter Mangel an Personal und medizinischem Material. Die im Februar 2011 eingeführte kostenlose Versorgung für Frauen und Kinder unter 5 Jahren ist noch nicht optimal.» mehr


Elfenbeinküste: Sofortmaßnahmen und nachhaltige „Hilfe zur Selbsthilfe“

September 2012. Nach der Präsidentenwahl im November 2010 brachen gewaltsame Auseinandersetzungen in der ivorischen Stadt Abidjan aus. Das „Ärzte der Welt“-Netzwerk leistete umgehend medizinische Soforthilfe in Abidjan, dem Regierungshauptsitz des Landes. Aber auch in ländlichen Gebieten sorgen unsere Teams dafür, dass die Menschen Zugang zu medizinischer Versorgung erhalten.» mehr


Elfenbeinküste: Neues Programm im Westen des Landes

August 2011 - Die Lage an der Elfenbeinküste hat sich weitgehend beruhigt, doch auch nach dem Ende der bewaffneten Kämpfe sind die Menschen in einigen Landesteilen weiterhin auf internationale Unterstützung angewiesen. Schon seit Mitte April leisten unsere Teams Soforthilfe in Abidjan, dem Regierungshauptsitz des Landes. „Ärzte der Welt“ erweitert die Hilfe vor Ort nun um ein neues humanitäres Programm im Westen des Landes.» mehr


Elfenbeinküste: Ärzte der Welt mit Soforthilfeteams im Einsatz

Mai 2011 - Die Lage in der Elfenbeinküste hat sich weitgehend beruhigt, doch auch nach dem Ende der bewaffneten Kämpfe sind die Menschen in einigen Landesteilen weiterhin auf internationale Unterstützung angewiesen. Seit Mitte April leistet Ärzte der Welt vor Ort Soforthilfe. In Abidjan, dem Regierungshauptsitz des Landes, sorgen unsere Teams in mehreren Gesundheitszentren und Krankenhäusern dafür, dass die Zivilbevölkerung Zugang zu medizinischer Versorgung erhält. » mehr


Elfenbeinküste: Ärzte der Welt setzt sich in den noch krisengeschüttelten Vierteln von Abidjan ein

März 2011 - Die Lage in Abidjan hat sich weitgehend beruhigt, nur einige Stadteile im Westen des Regierungssitzes bleiben Schauplatz von Auseinandersetzungen. Im Viertel von Yopougon etwa ist ein Teil der Einwohner geflohen und die mehr als 1,5 Million verbliebenen Menschen leben nach wie vor unter schwierigen Bedingungen. Beispielsweise bleibt der Zugang zu Nahrung und Trinkwasser weiterhin begrenzt. Ärzte der Welt ist über die mangelnde Gesundheitsversorgung sehr besorgt, da die einsetzende...» mehr