Start / Projekte / Inlandsprojekte

Projekte Inland: Medizinische Grundversorgung für alle

Nicht nur in den sogenannten Entwicklungsländern, sondern auch in Europa setzen wir uns mit Gesundheitsprogrammen für diejenigen ein, die am Rande der Gesellschaft stehen. 2015 führten die Netzwerk-Mitglieder 257 Gesundheitsprogramme in ihren jeweiligen europäischen Heimatländern durch. In Deutschland bieten wir mit unseren Projekten open.med in München, MedMobil in Stuttgart und der Migrantenmedizin westend in Hamburg Menschen ohne Zugang zum Gesundheitssystem medizinische Versorgung an.


Berlin

open.med Berlin ist ein Kooperationsprojekt der Vereine Medizin hilft e.V. und Ärzte der Welt e.V.. Es bietet kostenfreie medizinsche Unterstützung und richtet sich unter anderem an Menschen ohne geregelten Aufenthaltsstatus, EU-Bürger oder Deutsche, die sich die Versicherungsbeiträge nicht leisten können. » mehr

Hamburg

In den Räumen des Nachbarschaftstreffs westend im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg können sich Migrant(inn)en ohne Krankenversicherung und ohne geregelten Aufenthaltsstatus kostenlos beraten und behandeln lassen. » mehr

München

Das Hauptziel von open.med München ist die Verbesserung des Zugangs zur medizinischen Grundversorgung für alle Menschen in Deutschland - ohne Rücksicht auf ihren Aufenthaltsstatus oder ihr Einkommen. » mehr


Stuttgart

Das Projekt open.med Stuttgart bietet in Kooperation mit Ambulante Hilfe Stuttgart Menschen in sozialen Schwierigkeiten medizinische Grundversorgung ohne bürokratische Hürden – vor Ort. Eine Ambulanz fährt an die öffentlichen Plätze in Stuttgart. » mehr