Jetzt Spenden

Eine Ärztin mit frisch operierter Patientin. Foto: Ärzte der Welt

Seit 30 Jahren Lächeln schenken

Seit 30 Jahren Lächeln schenken

Eine Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalte ist nicht nur ein kosmetisches Problem – sie bedeutet gesundheitliche Probleme und oft auch soziale Ausgrenzung. Um Betroffenen zu helfen, hat Ärzte der Welt Frankreich 1989 „Aktion Lächeln“ ins Leben gerufen. Seit 2001 operieren deutsche Ärzt*innen in Kambodscha Patient*innen wie die kleine El Yesmy, die unsere Kollegin Klara Spiesberger getroffen hat.

„Ein besonders bewegender Fall beim diesjährigen Einsatz war der der kleinen El Yesmy“, erinnert sich Ärzte der Welt-Mitarbeiterin Klara Spiesberger, die das deutsche Team aus Ärztinnen, Ärzten und OP-Pflegerinnen begleitet hat. El Yesmy war erst sechs Monate alt. Ihre Mutter hatte im Radio von den kostenlosen Operationen gehört und die weite Reise von der Provinz Mondulkiri im Osten Kambodschas nach Phnom Penh auf sich genommen.

El Yesmy mit ihrer Mutter
El Yesmy mit ihrer Mutter

Die kleine El Yesmy hatte eine ausgeprägte Form einer einseitigen Lippen-, Kiefer- und Gaumenspalte, die auch für einen erfahrenen Chirurgen wie dem Teamleiter Prof. Dr. Dr. Tobias Ettl eine Herausforderung darstellt. Doch die Operation, die das deutsche Team gemeinsam mit einheimischen Ärzten durchgeführt hat, war erfolgreich.

El Yesmy nach der OP mit geschlossener Lippe.
El Yesmy nach der OP mit geschlossener Lippe.

El Yesmy, die am Vortag noch fürchterlich geweint hatte, plagen auch am Tag nach der Operation noch leichte Schmerzen. Die Veränderung in ihrem Gesicht ist allerdings beachtlich: Nur noch eine kleine rote Naht ist zu sehen, die in wenigen Wochen komplett verheilt sein wird.

Die Operation einer Lippen-, Kiefer- und Gaumenspalte erfolgt in zwei Etappen. Zuerst wird die Lippenspalte, idealerweise schon im Alter von etwa sechs Monaten, operiert. Sobald diese verheilt ist, kann die Gaumenspalte, wenn möglich ab dem ersten Lebensjahr, operativ verschlossen werden.

Die kambodschanische Partnerorganisation Smile Cambodia wird deshalb  in engem Kontakt mit der Familie von El Yesmy bleiben. Nächstes Jahr kann sie wieder nach Phnom Penh kommen, damit auch ihre Gaumenspalte geschlossen  werden kann. Mit Problemen beim Essen und Trinken oder auch sozialer Ausgrenzung wird sie dann nicht mehr zu kämpfen haben.

1
Deutsches Ärzte der Welt-Team für Aktion Lächeln in Kambodscha

30 Jahre "Aktion Lächeln"

Über 15.000 Patienten in 20 Ländern haben die ehrenamtlichen Ärzte-Teams aus Frankreich, Deutschland, Holland und Japan behandelt und so nicht nur die Gesundheit, sondern auch die Zukunftschancen der oft sehr jungen Patient*innen verbessert. Seit 2001 fahren auch deutsche OP-Teams für Ärzte der Welt Deutschland nach Kambodscha. Bis heute haben sie bei 32 Einsätzen über 2.400 Patienten operiert.

Lesen Sie hierzu unseren Artikel "Aktion Lächeln: Operieren und Weiterbilden"

Informieren

Unser Newsletter.

Arbeiten Sie mit!

Unsere Stellenangebote.

Spenden

Helfen Sie mit!